Erhöhung der Ausbildungsvergütung ab Ausbildungsbeginn 2018

Der Landesinnungsverband Elektro- und Informationstechnik Schleswig-Holstein hat zum Ausbildungsbeginn 2018 eine deutliche Erhöhung der Ausbildungsvergütung für Azubis beschlossen.

Seit Jahren beklagt der Berufsstand einen zunehmenden Fachkräftemangel in den Betrieben.Darüber hinaus bleiben zunehmend viele Ausbildungsplätze unbesetzt, weil sich keine passenden Bewerber finden lassen.

Einer der Gründe für das Fernbleiben von geeigneten Bewerber/-innen war bislang das Ungleichgewicht zwischen den hohen Anforderungen, die der Ausbildungsberuf mit sich bringt und der vergleichsweise niedrigen Ausbildungsvergütung.

„Ein derart umfassendes und anspruchsvolles Fachwissen verdient nach unserer Meinung mehr Anerkennung – auch im finanziellen Bereich“ sagt Ulrich Mietschke, Landesinnungsmeister.

Die nicht monetären Anreize wie ein freundliches Arbeitsklima und andere Annehmlichkeiten reichen heutzutage nicht mehr aus, um eine ausreichende Anzahl an Schülern/innen für den Berufsstand zu gewinnen. Diese Situation verstärkt sich insbesondere durch eine sinkende Schülerzahl bei gleichzeitig steigender Nachfrage durch andere Branchen.

Die neue Ausbildungsvergütung wurde nach einem Vergleich mit Ausbildungsvergütungen in Berufen angepasst, die ähnlich hohe Anforderungen an ihre Bewerber stellen.

Die Ausbildungsvergütung steigt bei den ab 2018 beginnenden Ausbildungsverträgen auf 570,00 € im ersten, 610,00 € im zweiten, 720,00 € im dritten und 770,00 € im vierten Ausbildungsjahr.

Die neue Ausbildungsvergütungsempfehlung ist auch auf die laufenden Ausbildungsverträge anzuwenden.

Zurück

Close Window